Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Online-Seminar: Persönlichkeitsstörungen im Alter (18)

Februar 18;09:00 - 12:30

PERSÖNLICHKEITSSTÖRUNGEN IM ALTER

Persönlichkeitsveränderungen im hohen Alter werden selten diagnostiziert und noch seltener behandelt. Sie entwickeln sich im Rahmen von (Re-) Traumatisierungen und Verlusten. Zumeist in ihrem Ausdruckscharakter fehlgedeutet belasten sie den pflegerischen Umgang erheblich. Unter Persönlichkeitsstörungen versteht man nicht körperlich begründete Psychosen, die Wahrnehmung, Denkinhalte, Emotionalität und Sozialverhalten betreffen. Die Abnahme kognitiver Differenziertheit, die zunehmende Neigung zu Polarisierungen und stereotypem Denken schwächen bisher gut funktionierende psychische Strukturen und lassen bis dahin wenig auffällige zwanghafte, introvertierte und paranoide Muster hervortreten. Es kommt häufig zu paranoiden Übertragungen, die von Pflegenden in der Regel als Abwehr- oder Widerstandsverhalten interpretiert werden. Pflegende reagieren darauf mit Rückzug, lieblos bis vernachlässigender Pflege, da sie sich als ‚Sündenbock’ missbraucht fühlen.

Inhalte: 

Das Konzept ‘Persönlichkeitsstörung’

Persönlichkeitsveränderungen im Alter

Verläufe, Behandlung

Rolle und Rollengrenzen in der Pflege

Ziele:

Pflegende lernen, Persönlichkeitsveränderungen als Ausdruck von Beziehungs- /Bindungsbedürfnissen zu interpretieren.

Anknüpfungspunkte an bewährte therapeutische Optionen werden ausgelotet (Mentalisierung, Problemlösungstherapie, Strukturhilfen)

Dauer:

Ca. 3,5 Stunden

Seminar-Anmeldung:

https://www.dzla.de/seminar-tagungs-anmeldung/

Veranstaltungsort

ZOOM-Seminar

Veranstalter

Seminarleiter: Christian Müller-Hergl