Schlagwort: Christian Müller-Hergl

(Forschung-)Newsletter

Der „Newsletter des DZLA“ beinhaltet Neuigkeiten aus dem DZLA Neuigkeiten aus dem DNQP und der Hochschule Osnabrück den ForschungsNewsletter (4/Jahr) Der aktuelle DZLA-Newsletter im Februar 2020 enthält den „ForschungsNewsletter“. Worum geht es darin? Was gibt es Neues aus der Forschung, das für die Pflegepraxis nutzbar sein könnte? Forschungen werden heute zumeist in englischsprachigen, sehr teuren internationalen Journalen…
Weiterlesen

„Auf die Schnelle“

– Thema: Herausforderndes Verhalten – m Serienformat „Auf die Schnelle …“ teilen wir mit Ihnen Gedanken, Erkenntnisse, Meinungen von uns … – dies allerdings nur kurz und frei „darauf los gesprochen“! Diese kurzen Texte, Videos oder Audio-Aufnahmen werden rasch – bei Aufkommen – produziert und im Rahmen dieser Serie als Diskussionsvorlage auf unserem Blog veröffentlicht…
Weiterlesen

Fallvorstellung (1/2020)

– Diskutieren Sie mit uns! – Die Serie Fallvorstellung hält für Sie jeweils die Beschreibung und die Auseinandersetzung mit einem Fall aus der gerontopsychiatrischen Pflege bereit. Wir möchten mit Ihnen über konkrete (anonymisierte, aber reale) Fälle in Kontakt kommen und diese diskutieren. Dazu präsentieren wir einen Fall, kommentieren ihn und stellen ein paar Fragen. Sie…
Weiterlesen

„Kritisches Glossar“

– Thema: Rastlosigkeit – Die klassische, medizinisch geprägte Psychopathologie erweckt den Eindruck spezifischer, gut voneinander abgrenzbarer Erkrankungen, für die spezifische Behandlungen entwickelt werden. Tatsächlich aber ist die Begriffswelt der Psychopathologie im beständigen Wandel und besagt ein Begriff (z.B. Apathie) in dem einen Kontext (Demenz) nicht unbedingt dasselbe wie in einem anderen (Depression). Wir stellen Ihnen…
Weiterlesen

Rastlosigkeit (restlessness)

– Serie: Kritisches Glossar – „Gedanken ohne Inhalt sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind.“ Dieses bekannte Diktum von Immanuel Kant findet auch im Pflegealltag seinen Widerhall: ohne ein Minimum an psychiatrischer Begrifflichkeit können Wahrnehmungen zu Verhalten, Erscheinung und zum Befinden schlecht beschrieben und unterschieden werden. Dies aber ist nicht nur für die Diagnose wichtig, sondern auch…
Weiterlesen

Auf ein Wort … (1/2020)

An jedem ersten Dienstag im Monat erscheint ein Video auf dem Blog des DZLA ein Video, in dem Detlef Rüsing berichtet, was in den letzten Wochen passiert was aktuell gerade im DZLA bearbeitet und was die Menschen im aktuellen Monat auf dem Blog und in der realen Welt vom DZLA erwarten können.

DZLA-Weihnachtspost 2019

Liebe Besucher*innen, wir bedanken uns für die Unterstützung seit Gründung des DZLA im April 2019 und riskieren einen Ausblick aufs Jahr 2020. Seien Sie gewiss: es bleibt spannend! Das Team des DZLA blickt gemeinsam auf das Geburtsjahr des „Dialogzentrum Leben im Alter (DZLA)“ zurück. Für das Jahr 2020 versprechen Detlef Rüsing, Christian Müller-Hergl und Nils…
Weiterlesen

Lichtblicke

Thema: „Meeting Centre Support Program“ erfolgreich umgesetzt In der Rubrik „Lichtblicke“ stellen wir von uns gefundene Studien, Konzepte, Best-Practice-Modelle und anderes vor, von dem wir glauben, dass das Wissen darum und dessen Anwendung die gerontopsychiatrische Pflege verbessern kann. Im aktuellen Lichtblick geht es um die Konzeption und laut Studien erfolgreiche Übertragbarkeit der niederländischen Meeting Center“…
Weiterlesen

Lichtblicke (3/2019)

„Meeting Centers“ sind wirksam In der Rubrik „Lichtblicke“ stellen wir von uns gefundene Studien, Konzepte, Best-Practice-Modelle und anderes vor, von denen wir glauben, dass das Wissen darum und dessen Anwendung die gerontopsychiatrische Pflege verbessern kann. Im aktuellen Lichtblick von Christian Müller-Hergl geht es um den Einfluss des sozialen Umfelds auf den Verlauf von Demenzerkrankungen. Müller-Hergl…
Weiterlesen

Haustheater (2/2019)

Wie eigenständig ist Pflege? In dieser zweiten Ausgabe unseres Formates „Haustheater“ diskutieren wir eine in unseren Augen wichtige Zukunftsfrage der gerontopsychiatrischen Versorgung: Welche Rolle nimmt die Pflege in der Versorgung der Menschen ein. Wo beginnt die Selbstbestimmtheit der Pflege und an welcher Stelle müsste sie eventuell erweitert oder gar beschnitten werden? Wenn wir uns aber…
Weiterlesen

„Haustheater“

Im „Haustheater“ diskutieren Christian Müller-Hergl und Detlef Rüsing über ein Thema der gerontopsychiatrischen Versorgung … – mal in Übereinstimmung, mal kontrovers … beteiligen Sie sich an der Diskussion … Thema: Wie eigenständig und selbstbestimmt handeln Pflegende?

Das Diogenes-Syndrom

DZLA Serie: Kritisches Glossar „Gedanken ohne Inhalt sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind.“ Dieses bekannte Diktum von Immanuel Kant findet auch im Pflegealltag seinen Widerhall: ohne ein Minimum an psychiatrischer Begrifflichkeit können Wahrnehmungen zu Verhalten, Erscheinung und zum Befinden schlecht beschrieben und unterschieden werden. Dies aber ist nicht nur für die Diagnose wichtig, sondern…
Weiterlesen

„Kritisches Glossar“

Thema: Diogenes-Syndrom Die klassische, medizinisch geprägte Psychopathologie erweckt den Eindruck spezifischer, gut voneinander abgrenzbarer Erkrankungen, für die spezifische Behandlungen entwickelt werden. Tatsächlich aber ist die Begriffswelt der Psychopathologie im beständigen Wandel und besagt ein Begriff (z.B. Apathie) in dem einen Kontext (Demenz) nicht unbedingt dasselbe wie in einem anderen (Depression). Wir stellen Ihnen neue Begriffe…
Weiterlesen

Offener Kanal (OK)

Am 2., 3. und vierten Donnerstag eines Monatshaben wir uns für einen offenen Kanal entschieden. An diesen Tagen ist Platz für Ankündigungen, kurze Gedanken oder wir fragen noch einmal zu vergangenen Postings nach …

ForschungsNewsletter erschienen!

Der erste Newsletter des Dialogzentrum Leben im Alter (DZLA) ist erschienen. Neben Neuigkeiten aus dem Dialogzentrum, dem DNQP und der Hochschule Osnabrück – letztere sofern sie die gerontopsychiatrische Versorgung betreffen – enthält der Newsletter den ForschungsNewsletter, in dem Christian Müller-Hergl aktuelle internationale Studien aus dem Bereich der gerontopsychiatrischen Versorgung vorstellt, diese auf ihre Essenz „zusammendampft“…
Weiterlesen

„ForschungsNewsletter“

Es ist so weit! Der erste ForschungsNewsletter des DZLA geht online. Der „Newsletter des DZLA“ beinhaltet Neuigkeiten aus dem DZLA Neuigkeiten aus dem DNQP und der Hochschule Osnabrück den ForschungsNewsletter (4/Jahr) Der aktuelle DZLA-Newsletter im November 2019 enthält zudem den „ForschungsNewsletter“. Worum geht es darin? Was gibt es Neues aus der Forschung, das für die Pflegepraxis nutzbar…
Weiterlesen

Der „Appetizer“

Christian Müller-Hergl bringt Sie „auf den Geschmack“ … Am 19 November erscheint der erste ForschungsNewsletter des DZLA – eine Kombination aus Newsletter und einer systematischen Zusammenfassung und „Übersetzung“ aktueller Forschungsergebnisse im Bereich der gerontopsychiatrischen Pflege. Der ForschungsNewsletter als Teil des Newsletters des DZLA erscheint als solcher vier Mal im Jahr als Beilage desselben. In diesem…
Weiterlesen

„Lichtblicke“

In der Rubrik „Lichtblicke“ stellen wir von uns gefundene Studien, Konzepte, Best-Practice-Modelle und anderes vor, von dem wir glauben, dass das Wissen darum, die gerontopsychiatrische Pflege verbessern könnte.  Thema: Bewegung

Lichtblicke (2/2019)

Bewegung hilft! In der Rubrik „Lichtblicke“ stellen wir von uns gefundene Studien, Konzepte, Best-Practice-Modelle und anderes vor, von dem wir glauben, dass das Wissen darum und dessen Anwendung die gerontopsychiatrische Pflege verbessern kann. Im aktuellen Lichtblick von Christian Müller-Hergl geht es um den Einfluss von Bewegung auf die Entstehung und den Verlauf von Demenzerkrankungen. Müller-Hergl…
Weiterlesen

„Haustheater“

Wir freuen uns sehr auf diesen Termin und Ihre Anmerkungen und Anregungen. „Im „Haustheater“ diskutieren Christian Müller-Hergl und Detlef Rüsing über ein Thema der gerontopsychiatrischen Versorgung … – mal in Übereinstimmung, mal kontrovers … Dieses erste „Theater“ widmet sich dem Thema Fort- und Weiterbildung. Die zu diskutierende These ist: „Fort- und Weiterbildung in einer Realität…
Weiterlesen