Schlagwort: Pflegende Angehörige

Lichtblicke: Eine ‚PHÄNOMENTA‘ für Menschen mit Demenz

Vielen wird die Phänomenta in Lüdenscheid oder das Schloß Freudenberg in Wiesbaden bekannt sein. In beiden Museen werden Menschen angeregt, sich mit ungewöhnlichen und interessanten sensorischen Erfahrungen auseinanderzusetzen. Viele Studien mit Tieren und Menschen belegen, dass ein anregendes Umfeld kognitive Funktionen verbessert, messbar in einer höheren Verdichtung und Stärke bestimmter kortikaler Regionen sowie an einer…
Weiterlesen

Dialogzentrum-Leben-im-Alter-DZLA-Font

Auf ein Wort – September 2021

An jedem ersten Dienstag im Monat erscheint ein Video auf dem Blog des DZLA, mit allen Neuigkeiten, der Bilanz der letzten Wochen und was im aktuellen Monat auf dem Blog und in der realen Welt vom DZLA erwarten werden kann! Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Anregungen und Hinweise! Themen September 2021 Neuer ForschungsNewsletter! Alle…
Weiterlesen

Dialogzentrum im Alter Alzheimer

Fallvorstellungen (6)

– Diskutieren Sie mit uns! – Die Serie Fallvorstellung hält für Sie jeweils die Beschreibung und die Auseinandersetzung mit einem Fall aus der gerontopsychiatrischen Pflege bereit. Wir möchten mit Ihnen über konkrete (anonymisierte, aber reale) Fälle in Kontakt kommen und diese diskutieren. Dazu präsentieren wir einen Fall, kommentieren ihn und stellen ein paar Fragen. Sie…
Weiterlesen

DZLA Auf die Schnelle

Auf die Schnelle: Demenz und Sturz

Etwa zwei Drittel aller Personen mit Demenz stürzen innert eines Jahres. Bekannte Präventionsstrategien (Kraft- und Balancetrainings) haben einen eher mäßigen Effekt in Bezug auf Sturzvermeidung. Vorliegende Studie fasst die Literatur zusammen, welche die Zusammenhänge zwischen kognitiven Störungen und Stützen beschreiben. Der theoretische Rahmen soll dazu beitragen, einen etwas differenzierteren und komplexeren Ansatz in der Sturzprophylaxe…
Weiterlesen

DNQP - Expertenstandard

Partizipative Pflege im Kontext der Expertenstandards

-Post aus dem DNQP- Die Begriffe „Partizipation“ und „Empowerment“ oder im deutschen „die Beteiligung und Mitwirkung von Patienten“ haben in den letzten Jahren auch in der Pflegewissenschaft und -praxis immer mehr an Bedeutung zugenommen. Doch was bedeutet es überhaupt den Patienten bei seiner Pflege am Prozess zu beteiligen? Im Idealfall ist der Patient durch gezielte…
Weiterlesen

Reduktion von Psychopharmaka bei Demenz

– Detlef Rüsing im Gespräch mit Dr. Julia Hartmann – Dr. Julia Hartmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin des “Zentrum für Kognitive Störungen der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie der TU München” und niedergelassene Neurologin und Palliativmedizinern zeichnet mit Kolleginnen unter Leitung von Frau Prof. Dr. Janine Diehl-Schmid verantwortlich für das vom bayrischen Gesundheitsministerium geförderte Projekt DECIDE (https://www.decide.med.tum.de).…
Weiterlesen

Lichtblicke: Baden und Waschen in der Pflege Teil 2

In der Serie “Lichtblicke” werden positive Beispiele aus der gerontopsychiatrischen Versorgung vorgestellt. Thema: Baden und Waschen in der Pflege Teil 2 Alle bisherigen Lichtblicke finden sich hier: https://www.dzla.de/category/lichtblicke/

Baden oder Duschen bei Demenz

Teil 1 – Serie: Lichtblicke – Fragt man Pflegende von Menschen mit einer Demenzerkrankung schildern diese immer wieder Schwierigkeiten bei der Körperpflege (Rüsing et al 2008). Insbesondere Baden oder Duschen stellen sowohl Pflegende als Bewohner stationärerer Einrichtungen oftmals vor große Herausforderungen. 2015 publizierten die Amerikaner Sloane et al (2015) im Gerontologist eine Studie, die sowohl…
Weiterlesen

Nationale Demenzstrategie (2)

– im Gespräch mit Helga Rohra – Es ist nicht das, was dort steht, sondern das, was dort nicht steht, was mich aufregt …  Am 1. Juli 2020 hat unser Kabinett die Nationale Demenzstrategie beschlossen. Initiiert vom Gesundheits- und vom Familienministerium des Bundes erarbeitete eine  nationale, multidisziplinäre Expertengruppe seit der Auftaktveranstaltung am 21. Januar 2019 ein 130-seitiges Papier, in…
Weiterlesen